Das Gravel Bike – Die eierlegende Wollmilchsau

Das Gravel Bike ist ein vielseitiges Velo, welches mehrheitlich für das Gelände und auf Naturstrassen gemacht ist. Aufgrund der ähnlichen Geometrie besteht auch die Möglichkeit, dieses auch als Rennrad zu nutzen.
Da das Gravelbike normalerweise mit breiteren Pneus ausgestattet wird, ist es auf der Strasse im Vergleich zu einem Rennrad etwas langsamer. Um dies optimieren zu können, müssen eigentlich nur die Laufräder angepasst werden. Das heisst, es können entweder schmälere Rennvelo-Reifen montiert werden oder mit einem komplett anderen 2.Satz Rennvelo-Laufräder ausgestattet werden.

Mit wenig Aufwand und Geld wird dein Gravel Bike zum Rennvelo

Unsere Empfehlung um mehr zu erreichen

  • 2. Laufradsatz, so kannst du mit einem Bike in den Urlaub und hast 2 Laufräder, die nur gewechselt werden müssen.
  • Rennrad Laufräder sind leichter, aerodynamischer und bieten mehr Performance
  • Mögliche Alu- und Carbon-Modelle von DT-Swiss
Topstone 1

Weg von der Strasse und mehr Trails

Du möchtest komplett von der Strasse weg und statt Gravel auch technische Trails fahren…

Die Topstone Alu und Carbon werden mit einem 37mm Pneu ausgeliefert. Hier kann auch schon mit einem breiteren Pneu bis max. 40mm Breite aufgerüstet werden. Hier würde ich dir aber auch Tubeless empfehlen. Mit einem 650er Laufradsatz kann beim Topstone aber locker auch bis zu einem 47mm Pneu gefahren werden und halt auch am besten mit Tubeless – für noch mehr Komfort, Traktion und Performance. Beim Tostone Carbon Lefty wäre dies alles schon vorhanden und sogar eine Leftygabel mit 30mm Federweg.

Topstone 2

Unsere Produktempfehlungen